www.nettime.org
Nettime mailing list archives

Re: [rohrpost] wichtig / formale Systeme / erkenntnisgrenzen (?)
Thomas Jäckel on Fri, 28 Jan 2000 12:13:55 +0100 (CET)


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [rohrpost] wichtig / formale Systeme / erkenntnisgrenzen (?)


sascha brossmann wrote:
> 
> >aber leider wird kein Mensch das jemals beschreiben können, also für
> >uns ist und bleibt alles Lebendige nur in engen Grenzen formal
> >beschreibbar.
> 
> warum bzw. warum nicht?  höre ich hier richtig das alte paradigma des
> "ich kann etwas nicht vollständig erkennen, von dem ich selber ein
> teil bin" heraus?  ich sehe keine veranlassung, warum diese, sagen
> wir, heisenberg'sche unschärferelation der erkenntnistheorie (ich
> weiss, der vergleich hinkt) unverrrückbar in beton gegossen sein
> sollte. ich denke, das hat auch weniger mit einer erkenntnisgrenze
> (kein grund, sich mit ihr abzufinden) zu tun, als mit einer
> "urmenschlichen" (?) angst vor einer "erklärbarkeit": ein weiterer
> angriff auf das selbstwertgefühl des menschen (nach galilei und
> freud).

Strikt formal gesehen ist der beschreibende Formalismus,
Teil des beschriebendenen Systems und somit ist die Beschreibung
wiederum
unvollständig. 

> 
> gut, die frage ist, wie ich in einem formalen system etwas
> beschreiben kann, was  nicht den regeln des systems entspricht. m.e.
> gar nicht. aber dann ist das system für die fragestellung nicht
> adäquat, und folglich muss ich es ändern. ich kann, banales beispiel,
> in klassischer logik keine unschärfe beschreiben (zumindest nicht
> "exakt"), also muss ich ein system schaffen, das diese anforderung
> erfüllt (und erhalte fuzzy logik).

Und die basierte doch nur auf den alten Regeln der Mathematik/Logik, nur
erweitert 
um  neue Interpretationsmöglichkeiten.

> wenn die angesprochene beschreibbarkeit in keinem der bekannten
> formalen systeme möglich sein sollte, heisst das noch lange nicht,
> dass sie generell nicht möglich ist, sondern lediglich, dass sie mit
> den _bekannten_ systemen nicht möglich ist. na, dann wollen wir mal
> ein bisschen unser bewusstsein erweitern... ;-) manuel, wie war das
> mit den erwartungen an quantencomputer?

Und wann wird es das System geben, das Alles beschreibt? Nach der 
23 Milliardsten Erweiterung der Systematik?
Der Quantencomputer kann nur den Detailierungsgrad erhöhen, zur
grundsätzliche Lösung des Problems wird er wohl auch nichts beitragen.

Gruß
Thomas

--------------------------------------------------
# rohrpost -- http://www.mikro.org/rohrpost
# unabhaengige deutschsprachige Mailingliste fuer Medien- und Netzkultur
# kommerzielle Verwertung nur mit Erlaubnis der AutorInnen
# Info: majordomo {AT} mikrolisten.de; msg: info rohrpost
# Entsubstkribieren: majordomo {AT} mikrolisten.de
# msg: unsubscribe rohrpost ihre {AT} adres.se
# Kontakt: owner-rohrpost {AT} mikrolisten.de