www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] ticker
Oliver Grau on 4 Jan 2001 15:34:00 -0000


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] ticker


Liebe listige,

am 8.01. oeffnet von 18 - 21 Uhr.-  ticker 7.
(8. - 13.01.2001)
Galerie Gebauer, Torstrasse 220.

kuratiert von Antje Weitzel ...

Pressemitteilung

ticker
Am 7. Dezember 2000 wurde die zweite Auflage der Ausstellungsreihe ticker
eröffnet. Ziel der Reihe ist weiterhin, den anderthalb monatigen
Programmrhythmus der Galerie zu unterbrechen, um einen Freiraum für kurze
Präsentationen künstlerischer Positionen zu schaffen, die weitestgehend
abseits der Galerienszene entstanden sind und gezeigt wurden.
Während eines Zeitraums von 4 Wochen werden wöchentlich 2 bis 3 parallel
laufende Einzelpräsentationen von insgesamt 12 jungen, überwiegend in
Deutschland lebenden KünstlerInnen/Künstlerkollektiven organisiert. ticker
ist als regelmässig stattfindende Ausstellungsreihe konzipiert, die
mehrmals jährlich in Kooperation zwischen Marie-Blanche Carlier und
externen kuratorischen Positionen in der Galerie Gebauer organisiert wird.

ticker sieben
... David Krippendorff ... Zilla Leutenegger ... Diego Schindler Castro ...
kuratiert von Antje Weitzel ...
... 8.01. - 13.01.2001 ... Eröffnung: 8.01.2001 18 - 21 Uhr ...

We are the world, we are the children ...
Pop, von verschiedenen Seiten und Interessengruppen unterschiedlichst
besetzter zeitgenössischer Dummy-Begriff, bildet als Symptom begriffen, den
losen Zusammenhang der präsentierten Arbeiten, die sich mit
Identifikationsmodellen und Prozessen der Selbstfindung beschäftigen. Pop
(Musik, Film, TV, Lifestyle ...) ist ein kultureller Raum, in dem innere
Zustände und Gefühle in nachvollziehbare, verständliche Zeichen übersetzt
werden. Situationen, Stimmungen bilden sich aus spezifischen Songs, Filmen,
mit denen der Einzelne eine individuelle Geschichte verbindet und die
trotzdem jeder kennt. Erinnerungen an, Bilder aus Songs, Clips, Filmen usw.
prägen die persönliche, emotionale Erfahrung. Die Abgrenzung der Sphären
wie innen und außen, intim und öffentlich verschwimmt, die Zustände und
Situationen überlagern sich zunehmend und verlagern sich in Richtung einer
Unterscheidung von privat und persönlich, Stimmung und Gefühl ...

... David Krippendorff ... "Far, far away ...", 1999/2000
(Negative Painting #1", Öl und Glitzer auf Nessel, 263 cm x 190 cm; "Memory
Map #1, #2", Silber-Lackstift auf Papier, 97 cm x 129 cm; "Paradise (not
for me) #1,#2", Cibachrome/Lambda Digital Druck, 137,5 cm x 95 cm; "Beyond
the moon...", Video, VHS, loop) ...
David Krippendorffs Arbeiten durchzieht die Auseinandersetzung mit der
phantastischen Bildwelt von “The Wizard of OZ", der noch heute populären,
1939 entstandenen Musical-Filmfassung einer der bekanntesten
Märchenerzählungen (L. Frank Baum, 1900) der USA. Entsprechend seiner
Arbeitsweise zeigt der Künstler Arbeiten in unterschiedlichen Medien, die
für sich genommen eigenständig sind, jedoch als Ensemble unterschiedliche
Zugänge, Ausläufer und Facetten des gemeinsamen Themas bilden. Für das
Video hat der Künstler die Sequenz einer Blumenlandschaft aus dem Film
extrahiert, digital bearbeitet, neu vertont und endlos geloopt. Die
gewählte Sequenz taucht in den Bildern, Malerei, Zeichnung, Fotografie in
verschiedenen Varianten wieder auf.
... geb. 1967 in Berlin ... lebt und arbeitet in Berlin und New York

... Zilla Leutenegger ... «Introduction», «Chapter one», «Chapter two», 2000
Videoinstallation (Digitalvideo, 20 min) ...
Zilla Leutenegger präsentiert in einer großformatigen Projektion die
Videotrilogie «Introduction», «Chapter one», «Chapter two». Die Aufnahmen
changieren zwischen eindrucksvollen Stimmungsbildern und intimen
Selbstinszenierungen der Künstlerin, die mit kurzen, fragmentarischen SMS-
und E-mail-Textpassagen unterlegt sind. Die Arbeit Zilla Leuteneggers
bietet ein emotional aufgeladenes Porträt moderner Beziehungsformen in
einer zunehmend technisierten Welt.
... geb. 1968 in Zürich ... lebt und arbeitet in Berlin und Zürich

... Diego Schindler Castro ... "Where are the Young Men", 2000
Installation (Poster Laser Prints, Video, Bretterwand, Sitzecke mit
Toninstallation, Lichtinstallation, Tanzbühne) ...
Diego Schindler Castro arbeitet in seinen Installation mit Requisiten und
Versatzstücken, die atmosphärisch einen ausschnitthaften Blick auf aktuelle
Jugendkulturen, ihre Codes, Symbole und Rituale bieten. Er entwirft auf
mehreren Bühnen Geschichten von jungen Männern, von verschiedenen
Identifikationsmodellen und Überlebensstrategien.
... geb. 1972 in Hannover ... lebt und arbeitet in Berlin

ticker acht ... Annika Larsson ... Marisa Maza ...Igor Mischiyev ...
kuratiert von Antje Weitzel ...
... 15.01. - 20.01.2001 ... Eröffnung: 15.01.2001 18 - 21 Uhr ...

Galerie Gebauer, Torstrasse 220, D-1550 Berlin, info {AT} galeriegebauer.de


----------------------------------------------------------
# rohrpost -- deutschsprachige Mailingliste fuer Medien- und Netzkultur
# Info: majordomo {AT} mikrolisten.de; msg: info rohrpost
# kommerzielle Verwertung nur mit Erlaubnis der AutorInnen
# Entsubskribieren: majordomo {AT} mikrolisten.de, msg: unsubscribe rohrpost
# Kontakt: owner-rohrpost {AT} mikrolisten.de -- http://www.mikro.org/rohrpost