www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] Ausstellung + Buchpräsentation: URSULA DOEBEREINER
Dipl. Ing. G. Schmitz on 6 Jul 2001 10:53:52 -0000


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] Ausstellung + Buchpräsentation: URSULA DOEBEREINER


URSULA DÖBEREINER
HÄUSER/ FILME/MUSIK
Ausstellung / Buchpräsentation
vom 9. — 26. Juli 2001

Eröffnung:
Freitag, 6. Juli 2001
20.00 Uhr

Gastveranstaltungen:
- Lesung:
18. Juli 2001 um 20 Uhr
Sven Lager liest aus the Buch
Elke Naters liest aus G.L.A.M.

- Diavortrag:
23. Juli 2001 um 20 Uhr
Birgit Schlieps - Barrieren und Balkone

Öffnungszeiten:
Montags bis Freitags 12-18 Uhr

Ort:
LAURA MARS GRP.
Sorauerstr. 3
10997 Berlin

Kontakt:
Tel/Fax: 030-61074630
e-mail : info  {AT} lauramars.de
http://www.lauramars.de/display

________________________________________________________________

Die verknappte Diktion der "Hard-Boiled" Literatur, Pulp Fiction,
Nouvelle Vague, die
materialistisch-kühle Ästhetik zeitgenössischer  Werbekampagnen, finden
sich als maßgebliche
Einflüsse in Ursula Döbereiners künstlerischer Produktion wieder. In der
Ausstellung HÄUSER/
FILME/MUSIK präsentiert sie "Profile" von Persönlichkeiten, Moden,
Gebäuden, Fotografien,
Interieurs -abgezeichnete und digital reproduzierte Images, die auf
Indizien und Erinnerungen
beruhen -  raumfüllende Umrisse, Silhouetten, und Linien, deren Duktus
sich in einer Spur von
Pixeln verliert.
Döbereiners über Ecken und Wände verlaufende  Bungalowskizzen,
Zeichenserien, und Film-Stills

manifestieren sich als ein flüchtiges Provisorium, ein sich ständig
erweiterndes System
transparenter Erscheinungen, die mit geringen Mengen von Druckertinte,
Tapetenkleister, und
Kopierpapier für eine kurze Dauer im Raum fixiert werden, um schließlich
wieder zu verschwinden.

Wie die Computer- Animationen  von tanzenden Teenagern, die Döbereiner
in HÄUSER/
FILME/MUSIK auf die Konturen von  leerstehenden Ferienhäusern
projiziert, offenbaren auch ihre
Abbilder von Plattencovern, Filmszenen und privaten Schnappschüssen
kaum etwas über ihre
Provenienz, den Zeitpunkt ihrer Entstehung, oder die Beschaffenheit des
Materials, auf dem sie
basieren. Als bloße Form, befreit von jeder signifikanten Struktur,
werden sie zu rudimentären
Chiffren einer visuellen Sprache, die alles andere als den eigenwilligen
Versuch einer
künstlerischen Rekonstruktion authentischer Lebenswelten darstellt.
Döbereiners Arbeiten sind Konstrukte, die vom Bestimmten zum
Unbestimmten führen. Die
minimale narrative Struktur von Döbereiners Zeichnungen, die
beiläufigen  Reminiszenzen an eine

Welt von Mädchengeheimnissen, Alltagsritualen, Adoleszenz und
Langeweile, die sich mit ihren
Motiven assoziieren, finden ihre Entsprechung weder im expressiven
Duktus, noch in  eindeutigen
zeichnerischen Gesten, sondern in deren Regression. In ihrer Anonymität
sind sie  zugleich
faktisch und schemenhaft , ebenso wie die persönlichen und kollektiven
Erinnerungen, die sie
hervorgebracht haben.

Zur Ausstellung erscheint ein Buch im Maasmedia Verlag:
Ursula Döbereiner
AUTOS/FILME/FRAUEN/HÄUSER/MODE/WOHNEN
Zeichnungen
MaasMedia Vol. 15
BookOnDemand, DM 28,00
ISBN 3-929010-84-4


-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste fuer Medien- und Netzkultur
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost Info: http://www.mikro.org/rohrpost
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de