www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] ein Jahr Museum der unerhörten Dinge
roland albrecht on 7 Jul 2001 23:30:05 -0000


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] ein Jahr Museum der unerhörten Dinge


M u s e u m    d e r   U n e r h ö r t e n   D i n g e

http://www.museumderunerhoertendinge.de

Das Museum der Unerhörten Dinge ein Jahr in Berlin

E i n l a d u n g   z u   e i n e m   J u b e l - B e n e f i z - F e s
t

1 4.   J u l i   2 0 0 1   a b   1 4   U h r


250 Jahre ist es nun schon her, dass Diderot und d'Alembert im Juli 1751

den ersten Band ihrer „Encyclopédie ou raisonné des sciences, des arts
et des métiers“, die erste Enzyklopädie, das Buch in der die Welt in
ihrer Gesamtheit erklärt wurde, veröffentlichten. 28 Bänden sollten bis
1772 folgen.

1 Jahr ist es nun schon her, dass das Museum der Unerhörten Dinge von
Roland Albrecht in Berlin einen festen Sitz fand.

Das Museum der Unerhörten Dinge fühlt sich seit seiner Existenz
(gegründet im Herbst 1998 im Kunsthaus Raskolnikow / Dresden) den großen

Enzyklopädisten verpflichtet, denn in diesem Museum, in dieser
wundersamen Wunderkammer, wird ebenfalls im enzyklopädischen Sinne die
Welt in ihrem verzwickten Inneren und in dem, was sie erstaunlicherweise

zusammenhält, in ihrer großartigen Gesamtheit, ihrer Vielfältigkeit und
ihren Verzauberungen erklärt.

Das Museum der Unerhörten Dinge feiert am 212. Jahrestag der Erstürmung
der Bastille,
am Samstag, dem 14. Juli 2001, sein einjähriges Bestehen in dem 1888 von

Carl Herrmann erbauten Gebäude in der Crellestr. 5-6, Berlin-Schöneberg.

Das Programm für den Tag:

14.00    Uhr Eröffnung des Festes durch den Direktor und Enthüllung
einer sprechenden Spendenkasse,
             die wie die vorhandene Opferbüchse gefüllt werden möchte.
15.00    Uhr Führung durch das Museumsdepot
16.00    Uhr  Anhörung und Diskussion mit Herrn Veit, dem Entdecker des
Feuerzeuges von Schweyk.
17.00    Uhr Vorstellung eines Reliefs des Weltraumhundes Laika
18.30    Uhr Radiohören und Fernschauen von Sendungen über das Museum
20.00    Uhr Der Stand der Dinge – Zwischenbilanz und
Forschungsergebnisse
22.00    Uhr  Dia-Vortrag – „Was ist das Museum der Unerhörten Dinge?“
23.00    Uhr  Ausklang

Während des gesamten Tages steht der Direktor des Museums zu Gesprächen
zur Verfügung .


Das Museum der Unerhörten Dinge dankt dem FahradBüro Berlin für beste
Unterstützung und Zusammenarbeit und der Wohnungsgesellschaft Stadt und
Land für das großzügige Entgegenkommen mit dem Nutzungsvertrag der
Museumsräume.
____________________________________________________________________________________

A c h t u n g:   Da s   M u s e u m   h a t   v o m   2 0 .   J u l i
–   1 0   A u g u s t   g e s c h l o s s e n.
(Forschungsreise in die Alpen)
_____________________________________________________________________________________




R ü c k b l i c k   u n d   V o r a u s b l i c k

Irgendwann, Mitte Juli 2000, Eröffnung des Museums der Unerhörten Dinge
in der Crellestrasse 5-6 in Berlin Schöneberg. Ohne Aufhebens, die Türe
wurde aufgemacht, die ersten Besucher erschienen.

22. Juli                  Ein Gastmahl „Im Zeichen des Basilisken“ in
der KunstBank Berlin mit Verlesung und
                             Kommentierung eines Briefes von S. Freud.
10. August             von 8.50 bis 13.50 Videoaufzeichnung von
Rausblick
20. September       Herausgabe des inzwischen vergriffenen Kataloges
„Unerhörte Dinge in der Schachtel“.
15. Oktober           Präsentation von neuen 5 neuen Unerhörten Dingen
mit Verlesung der Texte.
8. November         „Schleuse“ Video von Günther Eisenhart und Ute
Friederike Juerss
1. – 8. Dezember   Sonderausstellungen von Brigitte Lemke.
2. Dezember          Galerie/Edition Stella A.s’ Gabentisch
18. - 21. Januar      Beteiligung am 14. Stuttgarter Filmwinter
27. Januar              Beteiligt an der Neunten Lange Nacht der Museen,

mit eigenem Programm und
                              Präsentation veschiedener neuer unerhörter

Dinge
7. März                  Dia Vortrag im Neuen Berliner Kunstverein
Berlin „Was ist das Museum der Unerhörten Dinge“.
8. März                  Das Museum zieht komplett für 4 Wochen in die
KunstBank Berlin.
20. April                Video “Rausblick 5h“. Fünf Stunden Rausschauen
aus dem Museum.
                              Das Leben „daußen“ erscheint wie im
Fernsehen und ist im Fernsehen zu sehen.
                              Der Rausblick beim Reinblick.
20. Mai                  Beteiligung am Internationalen Museumstag 2001
                              mit einer neuen Präsentation von Andreas
Veit „ein Feurzeug von J. Schwejk“.
30. – 5. Juli             „Kein Einblick, Text Pur“ Aktion in dem alle
Texte des Museum zu lesen sind,
                              das Museum selbst ist dem Blick entzogen.
14. Juli                   Ein Jahr Museum der Unerhörten Dinge. 11
Stunden Programm
                              Rückschauen,Vorschauen und Präsentation
neuer Dinge.

In Vorbereitung:
25 August               Beteiligung an der Zehnten Langen Nacht der
Museen
                               mit Präsentation neuer Unerhörter Dinge
und einer
                               Sonderaustellung zum Preußen Jahr:
„Preußen geköpft von Hanna Sjöberg und Klaus-Jürgen Liedtke.
Sept./Oktober        Sonderausstellung „Himmelsmaschinen“ von Hans
Schohl
Oktober/Nov.         Zum Ausklang des Preußen Jahres: der Fontänen -
Brunnen aus dem Schloss Sanssouci von Ellen Kobe

__________________________________________________________________________________

Medienberichterstattung über das Museum der Unerhörten Dinge
Sächsische Zeitung, . Dresdner Neueste Nachrichten, . Basler Zeitung, .
Die Kirche, . Berliner Morgenpost, . SFB - Radio Kultur, . die
tageszeitung, . Neues Deutschland, . Fernsehen SFB „Ticket“, .
Stuttgarter Zeitung, . TV-Berlin, . Zitty StadtMagazin, . Frankfurter
Allgemeine Zeitung, . Uni-Radio, . Berliner Zeitung, . Hamburger
Abendblatt, . Märkische Allgemeine Zeitung, . DeutschlandRadio Berlin, .

Bayrischer Rundfunk, . Berliner Abendblatt, . in verschiedenen
Berlin-Führern und diverse Internet Listen.

--

Museum der Unerhörten Dinge
Crellestr. 5-6 10827 Berlin Schöneberg
Mi-Fr. 15-19 Uhr und an ungeraden Samstagen 12-17 Uhr
http://www.museumderunerhoertendinge.de
http://www.tesof.de/remem
Roland Albrecht Hochkirchst.2 10829 Berlin
Tel.:030-7814932 / 01754109120 Fax.030-61658823




-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste fuer Medien- und Netzkultur
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost Info: http://www.mikro.org/rohrpost
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de