www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] links
Thorsten Schilling on Fri, 9 Nov 2001 11:58:26 +0100 (CET)


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] links


- hier aktuelle links (7.11.), die in die kommentierte linkliste zum 11. 
September und den Folgen auf http://www.bpb.de eingefuegt werden, in 
Zusammenarbeit mit http://www.politik-digital.de
beste gruesse
-th   -


2. Aktuelles
http://www.premier-ministre.gouv.fr/fr/p.cfm?ref=29738 - Stellungnahme des
französischen Premiers Lionel Jospin zur Militäraktion in Afghanistan.
(Link vom 7. November)
http://www.france.diplomatie.fr/actualite/article.asp?cat=5&th=245&ar=3078 -
Stellungnahme des Französischen Außenministeriums zum Kampf gegen den
Terrorismus in Afghanistan. (Link vom 7. November)
http://www.frankfurter-rundschau.de/fr/160/t160001.htm - Der Berliner
Professor für Staats- und Verwaltungsrecht Martin Kutscha vergleicht
Innenminister Schily mit dem österreichischen Staatskanzler Metternich, der
1819 nach der Ermordung des Dichters Kotzebue eine überaus relationäre
Gesetzgebung durchsetzen konnte: Schily wie Metternich nutzten eine
Notsituation zur Verwirklichung lang gehegter Pläne aus. Er läßt kein gutes
Haar an Schilys Plänen und setzt alle Hoffnung in die Verfassungsgerichte:
"Noch ist die Bundesrepublik de facto kein Polizeistaat." (Link vom 7.
November)
http://www.humanite.presse.fr/journal/2001/2001-11/2001-11-06/2001-11-06-015
.html - Interview der L'Humanité mit Francis Wurtz, Mitglied des
Europäischen Parlaments und Stellvertreter im Ausschuss für auswärtige
Angelegenheiten, Menschenrechte, gemeinsame Sicherheit und
Verteidigungspolitik. (Link vom 7. November)
3. Akteure
http://www.guardian.co.uk/waronterror/story/0,1361,588285,00.html - Who´s
who in der Nordallianz. Mark Oliver stellt drei Kommandeure der fragilen
Interessengemeinschaft vor, die die Taliban stürzen sollen. Der Beitrag
verdeutlicht die bestehenden Rivalitäten, denn sowohl der Usbeke Dostum als
auch der Tadschike Atta und der Hazare Mohaqeq wollen in den nächsten Wochen
die Stadt Mazar-i-Sharif im Norden des Landes einnehmen. Nach der Eroberung
ist eine Dreiteilung der Stadt in Interessensphären geplant, befürchtet wird
dagegen weiteres Blutvergießen. (Link vom 7. November)
4.2. US-Außenpolitik
http://www.nybooks.com/articles/14760 - Tony Judt kritisert den
Anti-Amerikanismus, der das gesamte Übel der Welt der US-Regierung
ankreidet, er wirft den Amerikanern jedoch auch vor, durch ihre arrogante
und heuchlerische Außenpolitik eine solche Reaktion zu provozieren. Um dies
zu ändern, müssen die USA seiner Meinung nach weltweit nicht nur
kooperativer agieren, sie sollten z.B. auch einige ihrer bis jetzt ehernen
Positionen z.B. gegenüber Israel überdenken. (Link vom 7. November)
4.4. Afghanistan
http://www.wired.com/news/culture/0,1284,47842,00.html - Wired.com berichtet
in einem lesenswerten Artikel über Farhad Azad, einen amerikanischen
Exil-Afghanen, der es sich auf seiner Website
(http://www.afghanmagazine.com/) u.a. zur Aufgabe gemacht hat, über die
Blüte und die Zerstörung der Landeskultur zu berichten. Der Artikel schließt
mit einem kaum zu glaubenden Wunder: In einigen der vielen Flüchtlingscamps
gibt es alte Meister, die die Tradition der afghanischen Malerei inmitten
des Elends fortführen. (Link vom 7. November)
http://www.nybooks.com/articles/14780 - Pankaj Mishra überblickt in einer
bemerkenswerten Analyse die letzten 30 Jahre in Afghanistan, um zu
verstehen, wie das Land zum permanenten Kriegsschauplatz werden konnte.
Besonders interessant ist die Darstellung der amerikanischen Bemühungen,
Russland 1979 zum Einmarsch zu bewegen. Er zitiert US- Sicherheitsberater
Brzezinski, der nach der tatsächlich erfolgten Intervention meinte: "Now we
can give the USSR its Vietnam War." (Link vom 7. November)
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,165975,00.html - Die Titelgeschichte
des SPIEGEL beschäftigt sich mit den politischen Erfolgsaussichten der
zersplitterten Nordallianz. (Link vom 7. November)
5. Bündnisse und Militärschlag
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,165956,00.html - In einem
SPIEGEL-Interview äußert sich der indische Außenminister George Fernandes
skeptisch gegenüber den Erfolgsaussichten der US-Bombenangriffe auf
Afghanistan. Interessant sind seine Bemerkungen hinsichtlich der
pakistanischen Atomwaffen, die er in früheren Aussagen in "verantwortlichen
Händen" wähnte: "Meine beruhigenden Worte waren an ein indisches Publikum
gerichtet, das Grund zu größter Sorge hätte, falls Pakistans Nuklearmacht in
die falschen Hände geraten sollte." (Link vom 7. November)
http://www.taz.de/pt/2001/11/07/a0099.nf/text - Der britische
Militärhistoriker Michael Howard, Präsident des Internationalen Instituts
für strategische Studien (http://www.iiss.org/) kritisiert die
Bombenangriffe auf Afghanistan und die eskalierend wirkende Kriegsrethorik.
Bin Laden befinde sich nun einer Situation, in der er nur gewinnen kann.
Vielmehr hätte man einen durch polizeiliche Maßnahmen begleiteteten
Propagandakrieg gegen die Terroristen führen sollen. Nun fürchtet er, dass
es für einen neuen Kalten Krieg, der zwar langwierig wäre, aber eben nicht
heiß würde, zu spät ist. (Link vom 7. November)
http://argument.independent.co.uk/regular_columnists/anne_mcelvoy/story.jsp?
story=102987 - Anne McElvoy vom Independent beklagt dagegen die Ungeduld
derjenigen, die das Scheitern der Angriffe konstatieren. Die z.B. von
Michael Howard vorgeschlagenen Alternativen würden nichts bewirken, um die
derzeitig bestehende klare Gefahr abzuwenden. (Link vom 7. November)
http://www.newyorker.com/FACT/?011112fa_FACT - Ein brisanter Bericht über
die Ereignisse während der ersten öffentlich bekannten Operation von
US-Spezialtruppen in Afghanistan. Vertrauliche Quellen sprechen von der
unerwartet harten Gegenwehr der Taliban und einer beinahe völlig mißlungenen
Aktion. Das überraschende Fazit eines Offiziers: "This is no war for Special
Operations" (Link vom 7. November)
http://specials.ft.com/theresponse/FT39N0I3QTC.html - Was sollte mit Osama
bin Laden im Falle seiner Festnahme geschehen? Die Jura-Professoren Jack
Goldsmith und Bernhard Meltzer von der Universität Chicago meinen, dass es
keine optimale Lösung gibt, da auch ein internationaler Gerichtshof dem
Vorwurf der Voreingenommenheit ausgesetzt wäre. Ihre Schlussfolgerung: Die
USA sollten sich auf die schnelle Bestrafung Bin Ladens vor einem US-Gericht
konzentrieren, ohne ihm ein Propaganda-Podium zu bieten. (Link vom 7.
November)
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,165974,00.html - Der auf gepackten
Koffern sitzende Ex-König von Afghanistan, Zahier Schah, gibt dem SPIEGEL
ein Interview und meint: "Ich kann nur ein integrierender Faktor sein, der
alle Teile der afghanischen Gesellschaft wieder an einen Tisch bringt."
(Link vom 7. November)
6. Friedens- und Konfliktforschung
6.1. Allgemein
http://www.frankfurter-rundschau.de/fr/160/t160004.htm - Die Kurzfassung
eines Vortrag des Frankfurter Friedensforschers Ernst Otto Czempiel, der
einen Paradigmenwechsel in der Außen- und Wirtschaftspolitik fordert. Die
bisherige Art der Globalisierung werde zurückschlagen. Die Komplettfassung
ist unter http://www.frankfurter-rundschau.de/fr/160/t160005.htm zu finden.
(Link vom 7. November)
7. Terrorismus
http://www.newyorker.com/FACT/?011112fa_FACT2 - Der New Yorker verfolgt die
Spur der Anthrax-Anschläge zurück und wird in einem Veterinärinstitut in
Iowa fündig. Die äußerst wirkksame Ames-Variation des Virus hatte hier ihren
Ursprung. (Link vom 7. November)
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,165969,00.html - Aus einem
Sanmmelsurium verschiedenster Zahlenangaben hat der Linzer
Wirtschaftsprofessor Friedrich Schneider dass Vermögen der
Al-Quaida-Organisation errechnet. Das Terrornetzwerk verfügt demnach über 5
Mrd. und ein Jahresbudget von 20 bis 50 Mill. US-Dollar. (Link vom 7.
November)
8. Fundamentalismus und Extremismus
http://www.prospect-magazine.co.uk/ArticleView.asp?Accessible=yes&P_Article=
7262 - Michael Lind hinterfragt den Mythos von der "rationalen westlichen
Welt" und legt dar, wie gerade die US-amerikanische Gesellschaft unter
immensen Druck fundmentalistisch-christlicher Strömungen gerät. Die
Tatsache, daß sowohl George Bush als auch Al Gore ehemalige Leitfiguren
(Charles Darwin bzw. Francis Bacon) der amerikanischen Gründerväter
abwerteten, zeigt in seinen Augen, dass die wahre Bedrohung der sekularen
Gesellschaft in Zukunft von innen kommen wird. (Link vom 7. November)

11. Ökonomie
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,165972,00.html - IWF-Chef Horst Köhler
hofft im SPIEGEL-Interview u.a., dass die USA den Multilateralismus auch in
der internationalen Wirtschaft neu entdeckt und so eine tiefere Rezession
verhindert. (Link vom 7. November)
14. Diskussionsforen, Newsgroups, Initiativen und Nachrichten
http://web.amnesty.org/web/content.nsf/pages/gbrsep11crisis3 -
Amnesty-International hat eine E-Mail-Aktion auf seiner Website gestartet,
mit der die Regierungen aufgefordert werden sollen, während des Krieges 
inAfghanistan die Menschenrechte nicht zu vergessen. (Link vom 7. November)

-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste fuer Medien- und Netzkultur
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost Info: http://www.mikro.org/rohrpost
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de