www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] Gary Hill auf 3sat, 1.12.2001, 22.15-23.45 Uhr
Inke Arns on Fri, 30 Nov 2001 22:06:49 +0100 (CET)


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] Gary Hill auf 3sat, 1.12.2001, 22.15-23.45 Uhr



Date: Fri, 30 Nov 2001 12:54:18 -0500
From: Dieter Daniels <DieterDaniels {AT} compuserve.com>
Subject: info garry hill TV
 

3sat - Samstag, 1. Dezember 2001, 22.15 - 23.15 Uhr

GARY  HILL
I Believe It Is an Image

Film von Maria Anna Tappeiner und Reinhard Wulf

Format: 16:9; Zweikanalton deutsch/englisch

Gary Hill (geb. 1951 in Santa Monica, Kalifornien) gehört mit Bill Viola
und Bruce Nauman der zweiten Generation von Videokünstlern an, die Ende der
60er begonnen hat, systematisch mit Video zu arbeiten. Was diese
Videoarbeiten auszeichnet, ist die konsequente Auseinandersetzung mit dem
eigenen Körper und den Gesetzen der Wahrnehmung. Gary Hills Videos,
Performances und Installationen bewegen sich in der Spannung zwischen
Sprache und Schrift und den spezifischen Ausdrucksmöglichkeiten des
elektronischen Bildes, dessen Vorherrschaft er immer wieder zu brechen
versucht.

Ein Besuch bei Gary Hill in seinem Studio in Seattle gibt Einblick in die
künstlerischen und technischen Grundlagen seiner Arbeit. Ausführlich
äussert sich Gary Hill über die Entstehung und Bedeutung seiner Videos und
Installationen. Von November 2001 bis März 2002 widmet das Kunstmuseum
Wolfsburg dem Künstler eine umfassende Ausstellung [Gary Hill: Selected Works;
<http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de/garyhill.html>http://www.kunstmuseum-w
olfsburg.de/garyhill.html].

+++++++++++++++

3sat - Samstag, 1. Dezember 2001, 23.15 - 23.45 Uhr

BLACK  PERFORMANCE
Gary Hill & Paulina Wallenberg-Olsson in Paris

Film von Maria Anna Tappeiner und Reinhard Wulf

Format: 16:9; Zweikanalton deutsch/englisch

Der Einsatz des eigenen Körpers findet seinen Ausdruck vor allem in Gary
Hills Performances, in denen physische Präsenz, Sprache und das Medium
Video zu einer Einheit finden. Diese Performances, zuletzt in
Zusammenarbeit mit der schwedischen Künstlerin Paulina Wallenberg-Olsson,
werden in einem auf wenige Tage komprimierten Arbeitsprozess vor Ort
entwickelt und aufgeführt. Der Film dokumentiert die Entstehung der "Black
Performance" im Oktober 2000 in der Fondation Cartier in Paris.
 
Produktion: Westdeutscher Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum
Wolfsburg.
 




- http://www.v2.nl/~arns/

-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste fuer Medien- und Netzkultur
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost Info: http://www.mikro.org/rohrpost
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de