www.nettime.org
Nettime mailing list archives

Re: [rohrpost] Workshop Freie Software
august on Mon, 27 Jan 2003 13:25:04 +0100 (CET)


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [rohrpost] Workshop Freie Software




> Da kann ich nur Recht geben, es ging um eine sehr spezifische Bedeutung
> von Freiheit, da braucht man auch nicht lange drüber zu spekulieren in
> der GPL stehen sie klar drin und jeder, der sich auch nur ein bischen
> damit beschäftigt hat, dem sind sie schon irgend wann einmal über den
> Weg gelaufen:
> 0.) Software darf für jeden beliebigen Zusammenhang verwendet werden
> 1.) Quellen dürfen studiert und angepasst werden
> 2.) Die Software darf beliebig weitergegeben werden
> 3.) Veränderte Versionen dürfen beliebig weitergegeben werden

nur zu bemerken.  ich glaube um das GPL richtig zu beschreiben solltest du
das wort "duerfen" mit "muessen" ersetzen in deine 4 punkte.

ich glaube das ist das unterschied zwischen GPL's agressive "freiheit" 
und andere veilleicht weichere "freiheit" lizenzen wie LGPL usw.  da kenne
ich mich aber nicht so gut aus.  je mehr ich darueber nachdenke desto mehr
ich finde "freiheit" als schlechte model fuer das GNU/linux projekt (und
alle aehnliche projekte).  zb. in amerika, hat man das "freiheit"
bewaffnet zu sein.  je mehr ich daruebern nachdenke desto mehr ich das
"freiheit" der freien software als kindisch, unreif, und comic-artig
finde.  trotzdem, bin ich noch ueberzeugt wegen dieses projekt.  aber das
"freiheit" model hat echt sachen kompliziert miener meinung nach. 

noch was.  als ich die "Workshop Freie Software" threads durchblaettern,
habe habe gemerkt das es irzinig schwierig ist auf eine punkt zu
bleiben wenn man ueber frei software redet.  das theme ist so wahnsinnig
breit - alles von freiheit, bis zu oekonemie, bis zu liebe sogar.
unglaublich dass das GNU/linux projekt so weit gekommen ist.

ich verstehe es wenn einige es schon satt haben mit der thema. ich finds
aber interessant und wuerde gern weiter reden.  ich finds besonders
interessant in der bereich von kunst.  man denkt normalerweise dass
photoshop, final cut pro usw sind die profi werkzeuge fuer kunstler.  ich
wuerde anders argumentieren.  ich wuerde argumentieren dass die
commerzielen werkzeuge mehr einheitlicheit produzieren, dass freie
software mehr creativitaet von der benutzer herausfordert, dass freie
software mehre optionen und moegliche ausgaben hineingebaut hat.


- august.

-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste zur Kultur digitaler Medien und Netze
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost http://post.openoffice.de/pipermail/rohrpost/
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de/cgi-bin/mailman/listinfo/rohrpost/