www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] Re: docuverse
Martin Lindner on Wed, 29 Jan 2003 17:00:04 +0100 (CET)


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] Re: docuverse


> Message: 1
> From: "Noah Holtwiesche" <noah.holtwiesche {AT} dreiwolken.de>
> To: "'Winkler, Hartmut'" <winkler {AT} uni-paderborn.de>,
> 	<rohrpost {AT} mikrolisten.de>
> Subject: RE: [rohrpost] Re: docuverse
> Date: Fri, 24 Jan 2003 11:35:07 +0100

Hallo,

> Was mich interessieren wurde: Gibt es Performances im Netz? Nach der
> Lekture des Buches wurde man wohl eher sagen: Nein, wenn man den
> Mechanismus der Verdichtung als konstitutiv dafur ansieht. Denn, wenn
> ich es richtig verstanden habe, ist es doch Winklers These, da? das
> Docuverse zwar unendlich viel Text speichern und wiederholen kann, aber
> diese jeweiligen Text-Gebrauche konnen nicht in den intelligiblen
> Bereich der Bedeutung eingehen. Der Gebrauch oder - was wohl das gleiche
> ist - das Vorhandensein in kulturellen Kontexten, hat *nur* im
> spezifischen Kontext des Docuverse keine Veranderung der Bedeutung zur
> Folge. (Und damit auch des Gebrauchs? Glaub ich nicht!)Performances aber
> sind, von einfachen Modellen bei Milton Singer oder Chomsky bis zu
> Judith Butler und Jon McKenzie eben durch eine verandernde
> Aktualisierung von Strukturen und Bedeutungen beschrieben. 

ich habe glaube ich nicht ganz genau verstanden, was hier gemeint ist, von
holtwiesche und/oder winkler. es hat aber jedenfalls mit einer frage zu tun, die
mich gerade im zusammenhang mit "docuverse" auch beschäftigt: 

was ist das genau, der dynamische, durch jeden gebrauch beeinflusste und doch
relativ konstante raum der bedeutung? es gibt ihn, denke ich, für jeden text
(jede äusserung), als eine art semantischen horizont und/oder als ein
semantisches kraftfeld. eigentlich ist das, was früher auch mit "die sprache"
mitgemeint war. aber wo gibt es diesen raum der bedeutung: "in den köpfen" oder
"zwischen den zeilen" (gesten, bildern usw.)? und was sind seine strukturen? das
netz scheint mir eben ein sehr gutes modell, um über die frage nachzudenken,
inwiefern wir nicht sowieso und schon immer in einem kulturellen docuverse
leben, aber eine richtig gute griffige antwort auf diese fragen (=theorie) habe
ich nicht.

gruß

martin




-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste zur Kultur digitaler Medien und Netze
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost http://post.openoffice.de/pipermail/rohrpost/
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de/cgi-bin/mailman/listinfo/rohrpost/