www.nettime.org
Nettime mailing list archives

Re: [rohrpost] Niedergang von "Telepolis"
Sascha Büttner on Mon, 25 Aug 2003 10:35:48 +0200 (CEST)


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [rohrpost] Niedergang von "Telepolis"


frag doch beim art.net.dortmund nach (eventuell über matthias weiss).
lg,
sab
--On Montag, 25. August 2003 9:46 Uhr +0100 Armin Medosch 
<armin {AT} easynet.co.uk> wrote:

> On 24 Aug 03, at 21:30, vali djordjevic wrote:
>
>> Ansonsten kann ich mich dem Tenor nur anschlie?en: Telepolis ist nicht
>> mehr, was es war. Es ist auf jeden Fall eine L¸cke entstanden, die
>> meines  Wissens bisher nicht gef¸llt worden ist. Es gibt kein deutsches
>> Online-Magazin, dass kompetent und lesbar ¸ber Netz- und Medienkultur
>> schreibt. Mir fehlt das in meiner t?glichen Lekt¸re.
>
> ich habe mich bisher aus dieser diskussion herausgehalten, weil ich
> eigentlich oeffentlich nicht ueber telepolis reden moechte. aber
> diesem statement hier kann ich mich nur anschliessen. es gibt kein
> deutsches online-magazin, und in print meines wissens auch nicht,
> das als sammelbecken fuer so einen diskurs dient. mir fehlt das
> auch. ich kann zwar mal hier und mal da einen artikel schreiben und
> andere tun es auch, doch das verstreut sich. es verdichtet sich nicht
> zu einem diskurs, der auch archiv-maessig nachzuvollziehen waere.
> ich werde jetzt mit sieben jahren verspaetung beginnen, einen web-
> log zu schreiben, damit ich irgendwo laut ueber dinge nachdenken
> kann, die mich interessieren. aber das ist natuerlich auch keine
> loesung. waere es nicht moeglich, sowas auf die beine zu stellen?
> das braucht doch nur ein freies content management system,
> serverplatz und eine gruppe an leuten, die interesse an so einem
> projekt haben. und vielleicht finden sich auch nischenkapitalisten, die
> so etwas mit ein wenig geld unterstuetzen und vielleicht finden sich
> auch leute, die interesse haben, fuer so etwas nach foerderungen,
> sponsoring, etc. zu suchen. beim derzeitigen zustand der
> verlagslandschaft kann man nicht darauf warten, dass so etwas von
> alleine geschieht.
> mit besten gruessen
> armin
>
>>
>> valid
>>
>> At 10:01 21.08.03 +0200, you wrote:
>> > auch wenn ich die "alte telepolis" vielleicht nicht so gut kenne, so
>> > finde  ich das sie immer noch ne gelungene abwechslung im medialen
>> > dschungel  darstellt. und was die reihe zur WTC-CONSPIRACY angeht, ich
>> > habe schon  lange nicht mehr so sch?n lachen k?nnen beim zeitung
>> > lesen. und allein  dadurch hat auch die heutige ausgabeform der
>> > telepolis ihre
>> > daseinsberechtigung.
>> >
>> > torsten
>>
>> -------------------------------------------------------
>> rohrpost - deutschsprachige Liste zur Kultur digitaler Medien und Netze
>> Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost
>> http://post.openoffice.de/pipermail/rohrpost/ Ent/Subskribieren:
>> http://post.openoffice.de/cgi-bin/mailman/listinfo/rohrpost/
>>
>
>



SaB.->*
-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste zur Kultur digitaler Medien und Netze
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost http://post.openoffice.de/pipermail/rohrpost/
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de/cgi-bin/mailman/listinfo/rohrpost/