www.nettime.org
Nettime mailing list archives

Re: Re[2]: [rohrpost] Tele-Lectures netzspannung.org : "BadEmser Medienk
florian merkur on Sat, 8 Nov 2003 16:53:58 +0100 (CET)


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Re[2]: [rohrpost] Tele-Lectures netzspannung.org : "BadEmser Medienkunsttage"


Soll netzspannung oder andere kulturvermittlerinnen tantiemen o.ä. zahlen an
lektoren, autoren, etc. die hier und dort publizieren oder publiziert
werden? 

Ok, bezahlt wird in Zukunft natürlich nur mehr für freie Information
(sprich: kein Kopierschutz, freie Distribution, Verwertung, Gebrauch). Bis jetzt war
ja das einzige Problem, wie wir zu diesem Geld kommen, ein Schlüssel nachdem
das Geld verteilt werden soll, das da verteilt werden soll. Eine Lösung
bahnt sich an? Grossdeutsche Medienprojekte sollen nicht Wettbewerbe finanzieren,
sondern einen Teil ihrer Ressourcen für freie Verwertungsrechte einsetzen.
Damit kann Kreativität genauso provoziert werden. Ausserdem greift sie den
Autorenbegriff an der Wurzel an, mit dem wir allerorts zu kämpfen haben. So wird
einerseits das Copyright u. verwandte Schutzrechte nicht nur in Frage
gestellt sondern ersetzt durch das Modell "Copyleft" und auf der anderen Seite ein
langfristiges Kulturförderungsmodell aktiviert, das auf gegenseitiger
Leistung beruht. Gegenleistungen der VG sind Publikation, Webspace, Webaccess,
KnowHow und eben die gute alte Kohle.
----
Wer trägt für die Entlohnung von Medien/Kulturarbeit die Verantwortung? 
- grossdeutsche/europäische Medienprojekte
- jeder Künstler/Professor/Kulturarbeiter selbst
- der Staat u. die Bürger in Form von Internetsteuer + Co.
- private Sponsoren

(antworten bitte per mail an info {AT} redirected-series.net)
----
hehe

und vielleicht hat MS an manchen tagen ja auch mehr hits als manche
grossdeutsche medienprojekte, als gesamtdeutscher professor für ...
wer-kann-das-schon-wissen;-)?
----
Legt eure Logs frei!
http://www.luxus4all.org/log/
----
Ein Gedankenmodell zur Gestaltung von Pensionen für Medienkünstler beruhend
auf der Gestaltung von Software und deren Backups findet man auf
http://www.conservix.org. Es ist ein Baustein in einer zukünftigen zuckerhältigen
Ökonomie der Netze. Sergei Teterins Flash-Animation zeigt wie frei die Seelen sich
dann fühlen: Medienkünstler kommen in den Himmel.
----
Wer fährt zum 14.11. nach Kassel zur interfiction X - ökonomien des
austauschs. Abfahrtsort: irgendwo in Österreich. Würde gerne mitfahren oder
Fahrgemeinschaft bilden (falls die bahn wieder streikt).

IHR FLORIAN-MERKUR.






 haette herzlich gelacht, wenn netzspannung nicht das (jetzt mal boese und
> gemein:) 'groszdeutsche' medienprojekt waere statt ich.

> prof. matze schmidt
> 
> Friday, November 7, 2003, 11:02:35 AM, you wrote:
> >> kurze mail: mir ist nicht ganz klar, warum "alle Vorträge" online
> stehen
> >> sollen. meine zusage habe ich doch noch garnicht gegeben ;)
> 
> > ... musst du lieber matze schmidt wohl in zukunft vor beginn deiner
> > öffentlichen rundumschläge den hinweis anbringen: "Folgender film darf
> nicht kopiert
> > oder verwertet werden. Auch der Versuch ist strafbar."
> 
> usw.
> 
> -------------------------------------------------------
> rohrpost - deutschsprachige Liste zur Kultur digitaler Medien und Netze
> Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost
> http://post.openoffice.de/pipermail/rohrpost/
> Ent/Subskribieren:
> http://post.openoffice.de/cgi-bin/mailman/listinfo/rohrpost/
> 

-- 
NEU FÜR ALLE - GMX MediaCenter - für Fotos, Musik, Dateien...
Fotoalbum, File Sharing, MMS, Multimedia-Gruß, GMX FotoService

Jetzt kostenlos anmelden unter http://www.gmx.net

+++ GMX - die erste Adresse für Mail, Message, More! +++

-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste zur Kultur digitaler Medien und Netze
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost http://post.openoffice.de/pipermail/rohrpost/
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de/cgi-bin/mailman/listinfo/rohrpost/